Moxibustion

Moxibustion auch Moxa-Therapie oder kurz Moxen, bezeichnet den Vorgang der Erwärmung von speziellen Punkten des Körpers. Die Therapie wurde in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) entwickelt, hat aber in den umliegenden Ländern, besonders in Japan, weitere Wandlungen erlebt.

Moxa – wirksame Hilfe bei Schmerzen

Moxibustion zeigt sowohl bei akuten wie auch bei chronischen Schmerzzuständen grosse Erfolge ohne Nebenwirkungen. Rückenleiden, Magen-Darm-Beschwerden, Muskelverspannungen, Erkrankungen des Sehnenapparats und Sportverletzungen lassen sich mit dieser Methode gezielt behandeln. Die Anwendung von Moxa auf bestimmte Akupunkturpunkte mobilisiert die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Menü